Gertrud Santl  ‎(I5654)‎
Vornamen: Gertrud
Nachname: Santl

Geschlecht: weiblichweiblich
      

Geburt: 1. August 1746 20 20 Denkendorf
Tod: 18. Juni 1802 ‎(Alter 55)‎ Gammelsdorf
Persönliche Fakten und Details
Geburt Geburt 1. August 1746 20 20 Denkendorf


Einzelheiten zeigen Quelle: Denkendorf Taufen 1745 - 1798

Zitat Einzelheiten:  S. 8 Band 2


Einzelheiten zeigen Gemeinsame Bemerkung: - Die 1. Aug. 1746 S. 8 Band 2 1745 - 1798
Denkchk‎(endorf)‎
P. dicety Joa: Georgiy Sandel soluty
M: Anna Maria Schneiderin soluta
J: Getrudis illegitima
Patin: Getrudis Nußerin soluta
Baptiz: T. Cooper ab Eyb ‎(?)‎

EhestandEhestand
Johann Michael Pfliegler - MARRIED

Heirat Heirat Johann Michael Pfliegler - 1770 ‎(Alter 23)‎ Gammelsdorf

Adresse:
Friedrichstr. 6
Friedrichstr. 6



Gemeinsame Bemerkung: - Heiratsbrief am 21. Februar 1770 geschlossen. kirchliche Hochzeit wohl kurz davor oder kurz danach.
Beruf Beruf "Viertelbauerstochter" von Sittling bei Neustadt an der Donau Sittling, Neustadt an der Donau

Wohnort Wohnort Sittling, Neustadt an der Donau

Tod Tod 18. Juni 1802 ‎(Alter 55)‎ Gammelsdorf

Adresse:
Friedrichstr. 6
Friedrichstr. 6



Einzelheiten zeigen Quelle: Gammelsdorf Sterbefälle 1705 - 1824 ‎(Erwachsene)‎

Zitat Einzelheiten:  S. 82


Einzelheiten zeigen Gemeinsame Bemerkung: - Die 18. Junij (1802) med: duodec (zwölf) nocturna ex vita deceßit Getrudis Pflieglerinn Verwittibites Baaderweib de hic, antea omniby sacramentis rite munita erat aetatis 56 annorum et hic terra mandata 20. Junij
Am 18. Juni 1802 um 12 Uhr nachts schied Getrud Pflieglerin, verwitwetes Baderweib von hier, davor mit allen Sakramenten versehen, im Alter von 56 Jahren aus dem Leben und wurde am 20. Juni beerdigt.]

Beerdigung Beerdigung 20. Juni 1802 ‎(2 Tage nach Tod)‎ Gammelsdorf

Adresse:
Friedrichstr. 6
Friedrichstr. 6


Universelle ID-Nummer 1E3741F72C542A41A431304BE0C2AE720000
Letzte Änderung Letzte Änderung 8. Juli 2012 - 16:01:51
Zeige Details über ...

Familie der Eltern  (F4413)
Johann Georg Santl
1726 - 1770
Anna Maria Schneider
1726 - 1770
Gertrud Santl
1746 - 1802

Eigene Familie  (F4326)
Johann Michael Pfliegler
1745 - 1799
Benno Pfliegler
1771 -
Agnes Pfliegler
1772 - 1772
Maria Pfliegler
1772 -
Franz Pfliegler
1775 - 1796
Georg Pfliegler
1776 -
Jakob Pfliegler
1780 -
Matthias Pfliegler
1784 -
Ursula Pfliegler
1789 -
Vitus Pfliegler
- 1787
Josef Pfliegler
1791 - 1858


Bemerkungen

Gemeinsame Bemerkung
Heiratsbrief vom 21. Februar 1770: Getraud Sändtl bringt ihrem angehendem Ehemann an "wahrem Heiratsgut" 250 Gulden samt einer aus einem ganzen Bett, Bettstatt, Kasten ‎(Schrank)‎, Truhe und einer Kuh bestehenden Ausfertigung mit in die Ehe ein. Zudem erhält sie von ihrem Großvater ‎("Ahnherrn")‎ Lorenz Schneider aus Denkendorf ‎(heute: Landkreis Eichstätt)‎ 155 Gulden, das sie ebenfalls mit in die Ehe bringt. Dafür wird ihrem Großvater zugesichert, dass er Lebenszeit auf dem Pflieglerhof Unterhalt und Wohnrecht erhält. Dies wurde auch in einem beiliegendem Brief der Grundherrschaft vom 9. Februar 1770 bestätigt. Insgesamt bringt die Braut somit 405 Gulden mit in die Ehe.

Die Chronik von Gammelsdorf S. 56 schreibt: "Michael Pfliegler heiratet Getraud Lantl aus Pittling, Gericht Neustadt, Viertelbauerstochter"; Es könnte sich um Pettling bei Theißing handeln. Da jedoch sowohl der Familienname als auch der Ortsname wohl mit einem "S" beginnen handelt es sich um das inzwischen nach Neustadt an der Donau eingemeindete Sittling und beim Familiennamen um "Säntl"


4. Juni 1800: Übergabsbrief in Höhe von 115 Gulden. Die Witwe Getraud Pflieglerin übergibt ihr Baderanwesen zu Gammelsdorf an ihren Sohn Benno Pfliegler ‎[Staatsarchiv Landshut Pfleggericht Moosburg P 121 (1800)‎ S. 85R - 86R]
Die verwitwete Badersöldnerin ‎[Gertraud Pflieglerin]‎ übergibt mit Genehmigung des beiliegenden Konsenses der Grundherrschaft Pfarrei Gammelsdorfs vom 4. Juni 1800 ihre mit Freistift grundbares Badersölde, das sie durch Kauf vom 19. Mai 1784 erworben hat, mit 4 eigenen‎(?)‎ Äckern und 1/2 Tagwerk Wiesen ‎(ein Teil gehört zur Herrschaft Isareck, sodass dort ebenfalls ein Brief aufgesetzt wurde)‎ im Wert von 115 Gulden.
1. Der Übernehmer muss einer Mutter zum Austrag am bevorstehenden Hochzeitstag einen "Jahrpfennig" in Höhe von 10 Gulden geben ‎(Jahrpfennig könne auch bedeuten, dass sie dies jährlich erhält, auch wenn die Höhe von 10 Gulden sehr hoch zu sein scheint. Wahrscheinlich ist es eine Art einmalige Abfindung)‎.
2. Er muss zudem seinen 6 Gschwister namens
Maria, 28 Jahre alt, selbst anwesend unter Beistand des Gerichtsprokurators Weiner ‎(?)‎
Georg, 24 Jahre alt, selbst anwesend,
Jakob ‎(20)‎, Mathias ‎(16)‎, Ursula ‎(11)‎, Joseph ‎(9)‎ werden wegen ihrer Minderjährigkeit von Franz Bachleutherr, Schrauf zu Gammelsdorf als Vormund vertreten.
Die Kinder erhalten an Vater- und Muttergut je 15 Gulden, zusammen 90 Gulden. Das Geld erhalten sie jeweils bar an ihrem Hochzeitstag. Sie erhalten den hochzeitlichen "Ein- und Ausgang"mit Bier und Brot kostenlos. Sollten 2 Geschwister in einem Jahr heiraten, so erhält der zweite sein Heiratsgut erst im nächsten Jahr.
3. Wer einer der Geschwister als Dienstbote erkanken sollte, so dürfen bis zur Genesung im Gütl wohnen und erhalten 4 Wochen lang kostenlos die "Hausmannskost". Stirbt eins im ledigen Stand, so tritt die natürliche Erbfolge ein. ‎(das Erbrecht aus dieser Zeit ist nicht bekannt. Wahrscheinlich erben des die Geschwister)‎.
4. Die Mutter "muss selber über ‎(=in)‎ die Stuben geduldet werden" und sie darf ihre Sachen in der Kammer aufbewahren. Sie erhält außerdem Essen und 3 Pfund Flachs, 1 Pfund Wolle und zudem vierteljährlich 24 Kreuzer. Sollte sie nicht mehr im Haus "geduldet werden", so erhält sie neben den oben genannten Zuwendungen noch 1 Gulden und 30 Kreuzer Herbergsgeld, 2 Metzen Korn, 1 Metzen Gerste, 4 Pfund Schmalz, 2 Pfund Leinöl, 4 Maßl ‎(= ca. 4 Liter)‎ Salz, 25 Eier und auf Kirchweih 2 und auf Weihnachten 1 Pfund Fleisch, wenn Milch vorhanden alle 2 Tage 1 Kanne süße Milch.
Wenn die Mutter stirbt, mus sie "von der Sölden aus" beerdigt werden. Ihre hinterlassenes Vermögen erben die Kinder miteinander zu gleichen Telen, das Bett sollen aber die Töchter erhalten.
Die eigentlich dem Übernehmer zustehenden 15 Gulden sollen ihm in "Händen" bleiben ‎(entweder er erhält es bar oder es ist so gemeint, dass er ja durch das Anwesen dieses Geld erhalten hat)‎. Die Gebühren muss er selber tragen. Der Vertrag wird am 4. Juni 1800 mit dem dritten Schreiber Barth und dem Gerichtsboten Franz als Zeugen geschlossen.

Geburt Die 1. Aug. 1746 S. 8 Band 2 1745 - 1798
Denkchk‎(endorf)‎
P. dicety Joa: Georgiy Sandel soluty
M: Anna Maria Schneiderin soluta
J: Getrudis illegitima
Patin: Getrudis Nußerin soluta
Baptiz: T. Cooper ab Eyb ‎(?)‎

Heirat Heiratsbrief am 21. Februar 1770 geschlossen. kirchliche Hochzeit wohl kurz davor oder kurz danach.

Heirat Heiratsbrief am 21. Februar 1770 geschlossen. kirchliche Hochzeit wohl kurz davor oder kurz danach.

Ehegatte: Tod 1799 Die 29. Marty sepultus est in Ecclesia parochiae Michael Pfliegler, Söldner auf dem Baadhaus pius omniby sacramentis rite provisus
‎[Am 29. März 1799 wurde im Pfarrfriedhof beerdigt: Michael Pfliegler, Söldner auf dem Badhaus mit allen Sakramenten versehen]‎

Tod Die 18. Junij ‎(1802)‎ med: duodec ‎(zwölf)‎ nocturna ex vita deceßit Getrudis Pflieglerinn Verwittibites Baaderweib de hic, antea omniby sacramentis rite munita erat aetatis 56 annorum et hic terra mandata 20. Junij
Am 18. Juni 1802 um 12 Uhr nachts schied Getrud Pflieglerin, verwitwetes Baderweib von hier, davor mit allen Sakramenten versehen, im Alter von 56 Jahren aus dem Leben und wurde am 20. Juni beerdigt.]


Zeige Bemerke über ...


Quellen

Quelle
Pfleggericht Moosburg, Briefprotokoll P. 121 ‎(1800)‎
Zitat Einzelheiten:  S. 85R - 86R

Quelle
Pfleggericht Moosburg, Briefprotokoll P. 91 ‎(1770)‎
Zitat Einzelheiten:  S. 48 - 49
Geburt Denkendorf Taufen 1745 - 1798
Zitat Einzelheiten:  S. 8 Band 2
Ehegatte: Tod Gammelsdorf Sterbefälle 1705 - 1824 ‎(Erwachsene)‎
Zitat Einzelheiten:  S. 78
Tod Gammelsdorf Sterbefälle 1705 - 1824 ‎(Erwachsene)‎
Zitat Einzelheiten:  S. 82

Zeige Quellen für ...


Multimedia
Zu dieser Person gibt es keine Multimedia Objekte.
Zeige Medien-Objekte von ...


Familiendaten als Kind
Vater
Johann Georg Santl ‎(I5952)‎
Geburt 11. Juli 1726 40 36 Denkendorf
Tod vor 1770 ‎(Alter 43)‎ Sittling, Neustadt an der Donau
-5 Monate
Mutter
 
Anna Maria Schneider ‎(I5953)‎
Geburt 2. Februar 1726 Denkendorf
Tod vor 1770 ‎(Alter 43)‎ Sittling, Neustadt an der Donau

Heirat: nach 1746
7 Monate
#1
Gertrud Santl ‎(I5654)‎
Geburt 1. August 1746 20 20 Denkendorf
Tod 18. Juni 1802 ‎(Alter 55)‎ Gammelsdorf
Familie mit Johann Michael Pfliegler
Ehemann
Johann Michael Pfliegler ‎(I5653)‎
Geburt um 1745 37 22 Gammelsdorf
Tod 29. März 1799 ‎(Alter 54)‎ Gammelsdorf
19 Monate

 
Gertrud Santl ‎(I5654)‎
Geburt 1. August 1746 20 20 Denkendorf
Tod 18. Juni 1802 ‎(Alter 55)‎ Gammelsdorf

Heirat: 1770 -- Gammelsdorf
1 Jahr
#1
Sohn
Benno Pfliegler ‎(I5961)‎
Geburt um 1771 26 24 Gammelsdorf
Tod Gammelsdorf
16 Monate
#2
Tochter
Agnes Pfliegler ‎(I5984)‎
Geburt vor 21. April 1772 27 25 Gammelsdorf
Tod 21. April 1772 Gammelsdorf
-4 Monate
#3
Tochter
Maria Pfliegler ‎(I5962)‎
Geburt berechnet 1772 27 25 Gammelsdorf
3 Jahre
#4
Sohn
Franz Pfliegler ‎(I5969)‎
Geburt um 1775 30 28 Gammelsdorf
Tod 22. Februar 1796 ‎(Alter 21)‎ Gammelsdorf
1 Jahr
#5
Sohn
Georg Pfliegler ‎(I5963)‎
Geburt berechnet 1776 31 29 Gammelsdorf
4 Jahre
#6
Sohn
Jakob Pfliegler ‎(I5964)‎
Geburt berechnet 1780 35 33 Gammelsdorf
Tod Gammelsdorf
4 Jahre
#7
Sohn
Matthias Pfliegler ‎(I5965)‎
Geburt berechnet 1784 39 37 Gammelsdorf
5 Jahre
#8
Tochter
Ursula Pfliegler ‎(I5966)‎
Geburt berechnet 1789 44 42 Gammelsdorf
#9
Sohn
Vitus Pfliegler ‎(I5985)‎
Geburt Gammelsdorf
Tod 10. Dezember 1787 Gammelsdorf
#10
Sohn
Josef Pfliegler ‎(I1663)‎
Geburt berechnet 1791 46 44 Gammelsdorf
Tod zwischen 27. Januar 1858 und 28. Januar 1858 ‎(Alter 67)‎ Thal, Mauern


Suchmaschine erkannt: CCBot/ https://commoncrawl.org/faq/